WordPress: Domains mit Umlauten verwenden

Domains mit Umlauten können im Zusammenspiel mit WordPress einige Probleme bereiten. Mit einem kleinen Trick kann hier aber Abhilfe geschaffen werden.

WordPress und der Umgang mit Umlauten

Kürzlich habe ich eine WordPress Installation von unserem Webserver auf einen Webserver umgezogen, welche über eine Domain mit Umlaut erreichbar ist. Zuerst schien alles wie gewünscht zu klappen, aber jedesmal wenn die Startseite aufgerufen wurde, kam eine Fehlermeldung vom Browser, dass die Webseite zu oft weitergeleitet wurde, und deshalb in einer Schleife festhängt. Das interessante daran war, dass die Fehlermeldung nur erschien, wenn als Startseite eine statische Seite gewählt wurde. Wurde als Startseite die letzten Beiträge gewählt, funktionierte alles einwandfrei.

Too many redirects

Nach zahlreichen Versuchen und Recherchen wurde dann irgendwann klar, dass es mit dem Umlaut im Domainnamen zu tun haben musste.

WordPress mit einer Umlaut-Domain verwenden

Nach einiger weiteren Recherche stiess ich dann auf einen Blogbeitrag von Nina Taberski, welcher dieses Problem beschreibt. Die WordPress- und Webseiten-Adresse kann in einem sogenannten Puny-Code eingegeben werden. Dieser wandelt die Domain mit dem Umlaut in ein für WordPress verständliches Format um. So wird aus der Domain www.grün.ch zum Beispiel www.xn--grn-ioa.ch.

Es gibt verschiedene Online-Tools, welche einem bei der Umwandlung der Umlaut-Domains in den Puny-Code helfen. Ein solches Tool bietet zum Beispiel Heise an:

http://www.heise.de/netze/tools/punycode/

Der Domainname im Puny-Code wird dann einfach im Modul „Einstellungen > Allgemein“ eingetragen, und schon wird die Startseite wieder angezeigt.

Domain im Puny-Code

Quelle: Blogartikel „WordPress Installation auf Umlaut Domain“ auf der Webseite von Tobias Redmann

Einen Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.